Donnerstag, 14.12.2017
suchen nach





WichtigNeu im Unternehmerinnenforum

Wengertenstr. 35
D-74921 Helmstadt-Bargen

Neusasser Str. 29
D-74731 Walldürn

Betreuungsbüro

Unser Mitglied




Gabriele Kemmer

Gabriele Kemmer

Kapellenstraße 29
D-97941 Tauberbischofsheim


Fon: 09341 / 848 9299
Fax:
E-Mail: kontakt@gabriele-kemmer.de
Web: http://www.gabriele-kemmer.de

Tätigkeitsfelder/Leistungsspektrum/Produktpalette


Systemische Beratung in der eigenen Praxis und in Firmen
Zur Prävention psychischer Erkrankungen und Hilfe bei psychischen Problemen.

Coaching:
Konfliktmanagement, Kommunikationstraining, systemisches Ressourcenmanagement (Anett Renner), lösungsorientiertes Kurzcoaching (Sabine Asgodom), Seminare , Workshops, Vorträge.

Alle Angebote werden individuell für die Auftraggeber ausgearbeitet.
Das Angebot schließt Vorgespräch, umfassende Protokolle und bei Bedarf sechs Wochen telefonische Nachbegleitung für die Mitarbeiter mit ein.

Auswahl an verschiedenen Möglichkeiten:
Regelmäßiges Coaching zu festgelegten Terminen
Zielgruppenorientierte Seminare/Workshops
Vorträge zu relevanten Themen bezüglich psychischer Gesundheit am Arbeitsplatz

Qualifikation

Psychologische Beraterin
Heilpraktikerin für Psychotherapie
Systemische Beraterin (DGSF)
Lösungsorientiertes Kurzcoaching (Sabine Asgodom)
Krisenintervention
Systemisches Ressourcen-Management (Anett Renner)

Kooperationen/Engagement

Kooperationen:

Lösungsorientiertes Kurzcoaching (lokc) nach Sabine Asgodom

Systemisches Ressourcen-Management (SRM) nach  Anett Renner

Engagement:

Evangelische Erwachsenenbildung Odenwald-Tauber

Betreuung von Angehörigen psychisch Kranker

Dozentin "Psychologie-Kurs" Wirtschaftsgymnasium Tauberbischofsheim

Referenzen

Referenzen werden wegen der Schweigepflicht nicht veröffentlicht. 

Sollte der Wunsch nach Referenzen bestehen, stelle ich gerne, nach Rücksprache mit meinen bisherigen Auftraggebern, einen persönlichen Kontakt her.

Firmenphilosophie

Noch immer sind psychische Belastungen und Erkrankungen ein Tabuthema. Sie gelten häufig als Schwäche und die Betroffenen werden als unfähig stigmatisiert. Zahlen der Kranken-und Rentenkassen sprechen für sich . Psychische Störungen nehmen, gerade im Berufskontext, rasant zu. 

Mein Ziel ist es, Verantwortliche zu sensibilisieren und frühzeitig Hilfe anzubieten. 

Unternehmerinnenforum NOK e.V. - E-Mail: info@unternehmerinnenforum-nok.de